Erfolgsstory von Sabine

Meine Erfolgsstory 2017 mit RINGANA

Laufen ist bereits seit mehreren Jahren meine Leidenschaft. Gemeinsam mit meinen Hunden Milo und Lenny erkunde ich gerne die Trails in Oberösterreich.  Am allerliebsten bin ich auf den Bergen rund um den Traunsee unterwegs – schließlich ist die Gegend nicht nur wunderschön – ich bin auch dort aufgewachsen. Als gebürtige Gmundnerin wollte ich mich vor drei Jahren einer besonderen Herausforderung stellen – dem Bergmarathon Rund um den Traunsee.  Anfangs schien die Idee verrückt. Bin ich doch bis acht Monate vor dieser Challenge maximal einen Halbmarathon gelaufen. Beim Bergmarathon warteten 70km mit 4500hm auf mich.

 

Laufen ist bereits seit mehreren Jahren meine Leidenschaft!

Die Motivation mich laufend neuen Herausforderungen zu stellen begleitet mich seither. Meine größten bestandenen Herausforderungen sind der Gmundner Bergmarathon, die 24h-Burgenland-Tour (ein 120km-Lauf rund um den Neusiedlersee) und die halbe Ironmandistanz in Podersdorf.

Vor circa einem Jahr habe ich im Zuge meiner Ausbildung zur Ernährungstrainerin Ornetzeder Sigrid und Starlinger Annette und damit auch RINGANA kennen gelernt. Seither habe ich meine Ernährung noch einmal umgestellt und die RINGANA-Produkte gehören in meinen Alltag, genau wie das regelmäßige Training. So konnte ich dieses Jahr meinen ersten Gesamtsieg bei den Damen bei einem Ultralauf, dem Überdrübermarathon (63,3km und 1950hm), erreichen.

Trotzdem war diese Platzierung nicht der größte Erfolg in diesem Jahr: Leider hinderte mich eine Knieverletzung an der Teilnahme an weiteren Bewerben. Kurz vor der RINGANA-Convention in Salzburg gab mir meine Physiotherapeutin das OK wieder langsam mit dem Laufen zu beginnen. So entschied ich mich spontan meinen ersten Lauf beim Charityrun zu absolvieren. Sollte mein Knie nicht mitspielen, könnte ich dabei aufs Gehen umsteigen und im Notfall abbrechen. Zu meiner großen Überraschung vergingen die 80Minuten schmerzfrei. Die Physiotherapie in Verbindung mit  CAPS move, PACK balancing und einer ausgewogenen Ernährung haben ihre Wirkung getan. 🙂 Nach zweimonatiger Trainingspause gaben mir zusätzlich die tolle Stimmung, das schöne Wetter und die Freude beim Laufen (und wahrscheinlich auch die beiden SPORT push, die ich vor dem Lauf genommen habe 😉 ) Kraft und ich konnte den zweiten Platz erlaufen. Ein wunderbarer Tag, der nach der Convention und dem Lauf, bei der Party abends mit besonders lieben Menschen einen tollen Abschluss fand.

 

Ganz liebe Grüße aus

dem schönen Oberösterreich!

Mag.a (FH) Schnölzer Sabine

Nach Oben